DEUTSCH / ENGLISH
kanalB  themen ZeitzeugInnen des NS-Regimes
Deutschkron, Inge

13 videoclipskommentare

Inge Deutschkron, Jahrgang 1922, wurde von ihren Eltern nicht religiös erzogen. Ihr Vater emigrierte 1939 nach England, da er als Mitglied der Sozialdemokratischen Partei und Jude ständig in Gefahr ... mehr

interview Judenverordnung (Inge Deutschkron)
Judenverordnung (Inge Deutschkron)
„Einen Juden wie einen Menschen behandeln? Die Propaganda gegen uns, Juden sind Insekten, die man zertreten muss, Kriminelle, Verbrecher, wollen Deutschland vernichten und solche Sachen, ...“
laenge: 4:34 min  | datum: 11.03.2006  | video-hits: 1.051
interview Die Ausreise ihres Vaters und Motive der Helfenden (Inge Deutschkron)
Die Ausreise ihres Vaters und Motive der Helfenden (Inge Deutschkron)
„Und wir beschlossen dann zu anderen Freunden zu gehen. Nun muss ich hinzufügen, dass wir viel mehr nichtjüdische Freunde hatten als wahrscheinlich andere Juden. ...“
laenge: 4:41 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 570
interview Wie sie von den Massenmorden erfuhr (Inge Deutschkron)
Wie sie von den Massenmorden erfuhr (Inge Deutschkron)
„...Und ich weiß noch, dass ich zu meiner Mutter sagte: „Also das ist doch nicht möglich! [...] Ich konnte mir das nicht vorstellen. Auch meine Mutter nicht. Vor allen Dingen weil wir wahnsinnigerweise der Ansicht waren, dass man uns braucht. Und warum sollte man die Menschen ermorden?...“
laenge: 2:51 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 1.120
schnipsel Die Entscheidung in den Untergrund zu gehen (Inge Deutschkron)
Die Entscheidung in den Untergrund zu gehen (Inge Deutschkron)
„... „Also gut“, sagte meine Mutter, „ich verspreche das jetzt. Was habe ich jetzt versprochen?“ Und da sagte die Frau: „Sie haben mir jetzt versprochen, dass Sie und Inge sich nicht deportieren lassen.“ ...“
laenge: 3:32 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 824
interview Verstecke (Inge Deutschkron)
Verstecke (Inge Deutschkron)
„... Und Frau Gumz sagte: „Ach das ist eine Kusine mit ihrer Tochter aus Pommern.“ Ob die Freundin das glaubte oder nicht geglaubt hat ist ja ganz unwesentlich. Die Folge war, dass Frau Gumz sagte, unter Tränen sagte: „Ihr müsst hier weg!“ ...“
laenge: 5:27 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 587
interview Lebensmittelknappheit, ihre Arbeit und Helferinnen (Inge Deutschkron)
Lebensmittelknappheit, ihre Arbeit und Helferinnen (Inge Deutschkron)
„... Das einzige, was man frei kaufen konnte, so erinnere ich mich, war rote Beete oder rote Rüben. Also wenn Sie mich mal einladen sollten, das esse ich nicht mehr! ...“
laenge: 5:17 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 645
interview Otto Weidt (Inge Deutschkron)
Otto Weidt (Inge Deutschkron)
„... Dieser Otto Weidt, was er für uns getan hat, war, ich sag’s noch einmal, dass er uns wie Menschen behandelt hat, mit Respekt, wie man jedem andern Menschen entgegenkommen muss. ...“
laenge: 3:11 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 808
interview Otto Weidt und die Deportationen (Inge Deutschkron)
Otto Weidt und die Deportationen (Inge Deutschkron)
„... „Wie stellen sie sich das vor, wie ich meine Aufträge für die Wehmacht ausführen soll, wenn Sie mir meine Arbeiter wegnehmen!“ Und dann hatte er auch öfters was unterm Arm, so ein kleines Paket. ...“
laenge: 4:08 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 537
interview Otto Weidt und die Verstecke (Inge Deutschkron)
Otto Weidt und die Verstecke (Inge Deutschkron)
„... Und ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht alle Verstecke kenne und nicht alle Menschen, die er versteckt hat, der Mann hatte nichts anderes im Sinn als zu helfen und leider Gottes ...“
laenge: 2:08 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 566
interview Otto Weidts Engagement für die Deportierten (Inge Deutschkron)
Otto Weidts Engagement für die Deportierten (Inge Deutschkron)
„Und von dem Moment an, wo die in Theresienstadt waren, schickte er Pakete. Nennen Sie mir einen Deutschen, der auf diese Idee gekommen wäre. ...“
laenge: 4:07 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 511
interview Die 'Fabrikaktion' 1943 (Inge Deutschkron)
Die 'Fabrikaktion' 1943 (Inge Deutschkron)
„Im Februar 1943, 28. Februar 1943, machten die Nazis Berlin wie sie sagten judenrein. Und den Tag, an dem dies geschah, den nannte man die Fabrikaktion, denn alle Juden wurden abgeholt, vornehmlich natürlich aus den Fabriken, wo sie arbeiteten. ...“
laenge: 2:40 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 752
interview Ihr Leben nach dem Krieg (Inge Deutschkron)
Ihr Leben nach dem Krieg (Inge Deutschkron)
„..., aber das andere war viel schlimmer, es waren überall Nazis. In allen Ministerien, in allen Verwaltungen, in allen Ämtern, wo sie hinkamen, waren diese Kerle in hohen Positionen. ...“
laenge: 5:28 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 635
interview Ihre Motivation zu schreiben und zu informieren (Inge Deutschkron)
Ihre Motivation zu schreiben und zu informieren (Inge Deutschkron)
„Von Anfang an wollte ich es schreiben, weil ich der Meinung war, ich hätte eine Verpflichtung als Überlebende, die anderen können ja nicht mehr reden, nicht wahr. ...“
laenge: 4:00 min  | datum: 10.03.2006  | video-hits: 528
  
ZeitzeugInnen des NS-Regimes
Knorr, Lorenz
Zablatnik, Ana
Kolenik, Lipej
Verdel, Romana
Schulz, Erwin
Dušek, Veroslav
Rach, Elli
Bab, Werner
Tokarska-Kaszubowa, Stefania
Chrushynski, Hendryk
Nowavzyk, Wladislav
Hoffmann, Urszula
Ledermann-Rodbell, Barbara
Reimann, Barbara
Burger, Adolf
Pick-Goslar, Hannah Elisabeth
Hinenberg, Pola
de Ruiter, Gerard
Fischer, Franz Josef
Snep, Peter Josef
Iwakin, Anatoli Abramowitsch
Crüger, Reinhart Berthold
Ebert, Dorit
Menger, Truus
Sylten, Walter
Omankowsky, Manfred
Kann, Ludwig
Müncheberg, Hans
Schuster, Gisela
Frickel, Heinrich
Cornelius, Heinz
Lammel, Inge
Kaufhold, Marianne
Rentmeister, Elsa
Claessens, Karina
Siebner, Margit
Rinne, Karl-Heinz
Eckert, Werner
Schmid, Fritz
Rewald, Ilse
Schwersenz, Jizchak
Mehling, Waltraud
Judenverordnung (Inge Deutschkron)
Die Ausreise ihres Vaters und Motive der Helfenden (Inge Deutschkron)
Wie sie von den Massenmorden erfuhr (Inge Deutschkron)
Die Entscheidung in den Untergrund zu gehen (Inge Deutschkron)
Verstecke (Inge Deutschkron)
Lebensmittelknappheit, ihre Arbeit und Helferinnen (Inge Deutschkron)
Otto Weidt (Inge Deutschkron)
Otto Weidt und die Deportationen (Inge Deutschkron)
Otto Weidt und die Verstecke (Inge Deutschkron)
Otto Weidts Engagement für die Deportierten (Inge Deutschkron)
Die 'Fabrikaktion' 1943 (Inge Deutschkron)
Ihr Leben nach dem Krieg (Inge Deutschkron)
Ihre Motivation zu schreiben und zu informieren (Inge Deutschkron)

video-player download | screenings | impressum | kontakt | newsletter | faq | vertriebsstellen
kanalB braucht deine unterstuetzung! du kannst mitmachen, oder du foerderst das projekt mit einem kanalB abo
fuer die videos am website gilt diese Creative Commons License. shopsystem: XT-Commerce cms: kanalB
kanalB trashfilmdatenbank videomagazin trash kurzfilme musikvideos dokumentationen internetstreaming HipHop antiparanoia wettbewerb widerstand streaming kanal-b kanal-B canalb canalc canald bcanal ccanal dcanal